Hannes Maier

An welchen Welt, Nationalen und Regionalen Spielen hast du schon teilgenommen?

An den Nationalen Spielen in Karlsruhe 2008, Bremen 2010, München 2012, Düsseldorf 2014,  Inzel 2015 und Hannover 2016 als Trainer, Betreuer und/oder Angehöriger der Lebenshilfe Baden-Baden – Bühl – Achern. In Kiel 2018 zum ersten Mal als Mitarbeiter von Special Olympics. Hinzu kommen noch einige Landesspiele in Baden-Württemberg.

Auf was freust du dich bei den Weltspielen?

Ich bin total stolz Teil des Team SOD zu sein und freue mich das „Special Olympics – Flair“ auch auf internationaler Ebene einmal spüren zu dürfen. Ganz besonders freue ich mich auf die Eröffnungs- und Schlussfeier, die Siegerehrungen und die Gespräche mit unseren Athleten und deren Angehörigen.

Was magst du am Unified Sport?

Mein Verständnis von Inklusion ist Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu schaffen um damit gegenseitiges Verständnis und Akzeptanz zu erreichen. Wo sonst funktioniert das so schnell und auf so natürliche Art und Weise wie im Sport? Deshalb mag ich den “Unified Sport” sehr!

Was kannst du am Besten? Was ist deine Bestleistung?

Alles was mit Bällen zu tun hat…

Wie oft trainierst du? Was ist dein Ziel?

Da ich derzeit weder Fußball spiele noch Training gebe, beschränken sich meine sportlichen Aktivitäten mittwochs auf frühen Schwimmsport mit meiner lieben Arbeitskollegin Andrea und den täglichen Klimmzug-Wettbewerb mit meinem Büro-Kollegen Jan.

Wer ist dein Vorbild?

Unsere Athleten!

Wie würdest du gerne die Welt verbessern?

Ich würde mir Wünschen, dass möglichst viele Menschen in den Genuss kommen eine Special Olympics Veranstaltung zu erleben und in Berührung mit Athleten zu kommen. Die Verbissenheit und die Erfolgszerfressenheit wie sie im Spitzensport oder im Berufsleben häufig zu beobachten ist wird hier getauscht durch ganz viel Freude, durch Mitmenschlichkeit und durch Dankbarkeit. Etwas mehr davon würde unserer Gesellschaft sehr gut tun.

Was ist anders, seit du bei Special Olympics mitmachst?

Die  Begegnungen mit Special Olympics Athleten zeigen mir immer wieder worauf es ankommt im Leben. Mutig sein Bestes geben und im Rahmen seiner Möglichkeiten das Maximale rausholen, dabei aber nie den Blick für seine Mitmenschen verlieren, sich an „kleinen“ Dingen des Lebens freuen und vor allem die grandiose Fähigkeit voll und ganz „im Moment“ zu leben!

Auf was bist du besonders stolz?

Teil der Special Olympics Familie zu sein!

Was sind deine Hobbies?

Ich war lange aktiver Fußballer und Trainer, bin  sehr gerne in der Natur, verbringe viel Zeit mit Freunden und spiele gerne Memory.

Hast du eine Arbeit? Wo? Wie lange arbeitest du schon dort?

Seit dem 01.01.2018 arbeite ich in der Bundesgeschäftsstelle von Special Olympics  in Berlin und bin dort für den Bereich Marketing und Kommunikation zuständig.

 

Hannes Maier in den News:

“Da geht ein Traum für mich in Erfüllung”