Ruth Niehaus

An welchen Welt, Nationalen und Regionalen Spielen hast du schon teilgenommen?

Welt: LA 2015 / National: Karlsruhe, Bremen, München, Düsseldorf, Hannover, Willingen, Kiel / Regional: Bitburg, Trier, Karlsruhe, Offenburg, Saarbrücken.

Auf was freust du dich bei den Weltspielen?

Die Freude der Athleten, wenn sie erfolgreich an den Wettbewerben teilgenommen haben, ist das Größte. Außerdem bieten so große Sportveranstaltungen im Ausland immer viele einmalige Erlebnisse. Es ist auch immer wieder toll, internationale Freunde zu treffen. Ich freue mich schon, in Abu Dhabi eine befreundete Trainerin aus Irland wiederzusehen.

Was magst du am Unified Sport?

In einem Team kann immer jeder von jedem etwas lernen, egal, ob er oder sie eine Behinderung hat oder nicht.

Was kannst du am Besten? Was ist deine Bestleistung?

Im Schwimmen ist meine Paradedisziplin das Brustschwimmen. Meine Lieblingsstrecke sind die 200m. Bestzeit ist 3:07,65 Minuten.

Wie oft gibst du Training? Was ist dein Ziel?

Ich trainiere einmal pro Woche eine Mastersgruppe und bei Trainingslehrgängen immer wieder andere Athleten und Trainer. Dabei finde ich es wichtig, jeden Schwimmer im Rahmen seiner Möglichkeiten zu verbessern und zu fördern, sodass jeder seine Bestleistung aus sich herausholen kann.

Wer ist dein Vorbild?

Ich habe kein konkretes Vorbild, aber ich lasse mich gerne von Menschen inspirieren. Zum Beispiel die Begegnung mit Special Olympics Athleten wirkt auf mich immer wieder inspirierend.

Wie würdest du gerne die Welt verbessern?

Ich würde das Beamen erfinden, weil ich durch mein Ehrenamt viel unterwegs bin und das Reisen dann schneller gehen würde.

Was ist anders, seit du bei Special Olympics mitmachst?

Ich habe viel mehr Kontakt zu Menschen mit Behinderung. Durch die vielen Termine ist mein Kalender deutlich voller. Aber die Veranstaltungen machen alle viel Spaß und deswegen bin ich viel entspannter geworden. Ach ja, und ich habe die Liebe meines Lebens bei Special Olympics gefunden.

Auf was bist du besonders stolz?

Dass ich mein Wissen und meine langjährigen Erfahrungen aus dem Schwimmsport an SO-Athleten und Trainer weitergeben kann.

Was sind deine Hobbies?

Schwimmen, lesen, Musik hören, Bewegung an der frischen Luft und kochen.

Hast du eine Arbeit? Wo? Wie lange arbeitest du schon dort?

Geschäftsleitung seit über 15 Jahren bei dem Produktentwicklungsbüro BINZ Hoch3 GmbH.